Freitag, 24. Juli 2015

Reckless - Das goldene Garn von Cornelia Funke

Reckless-Das goldene Garn -
Cornelia Funke

Reihe: Reckless

Verlag: Dressler
Seitenzahl: 464
Erscheinung: 2015














Handlung

Das Schicksalsband der einzig wahren Liebe.
Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.

Meine Meinung

Das Cover ist in demselben Stil wie seine Vorgänger gehalten und drückt damit deutlich die Zugehörigkeit aus. Es wirkt geheimnisvoll und märchenhaft und regt zum Lesen an. Wunderschön umgesetzt!

Wunderschön ist auch der Schreibstil von Cornelia Funke. Er bildet immer wieder einen Lichtpunkt inmitten des Meeres von Schreibstilen der heutigen Jugendbuchautoren/innen, die alle doch mehr oder weniger gleich sind. 
Zunächst einmal ist er einfach zu verstehen, drückt aber dennoch mit so wenig so viel aus. Dazu kommt, dass auch auf analytischer Ebene viele Stilmittel zu finden sind, die leider generell kaum noch in Jugendbüchern vorkommen.
Damit gehört Cornelia Funke meines Erachtens zu den wenigen Autoren/innen, die fremde Welten erzeugen und mit Buchstaben anderen Menschen den Weg dorthin weisen.

Zwar ist die Handlungsangabe etwas dürftig, was den eigentlichen Plot betrifft, aber dennoch passt sie hervorragend zu dem Buch selbst. Und das liegt an Folgendem:

Die Reckless-Reihe ist meiner Meinung nach etwas ganz Besonderes, da sie sich wie viele andere Bücher mit Parallelwelten beschäftigt, aber sich dennoch von ihnen unterscheidet. So ist die Spiegelwelt in Reckless eine Zusammensetzung aus der Vergangenheit unserer Welt und den Märchen, die wir mehr oder weniger kennen. Eine tolle Idee, aber das Besondere an dieser neuen Konstellation ist, dass tatsächlich die Märchen im Vordergrund stehen. Cornelia Funke setzt natürlich ihre Charaktere in die Welt, schafft Beziehungen zwischen ihnen, lässt sie Freund oder Feind werden. Aber vor allem wird deutlich, dass sie schafft und kreiert. 
Ihre Figuren sind eben bloß kleine Figuren in einer riesigen Welt voller Gefahren und Abenteuer, die sie bestehen und auf sich nehmen. So wirkt diese Welt tatsächlich wie eine andere Welt und nicht wie die Idee, unsere Welt mit Märchen zu vermischen. Die Autorin gibt der Welt eine Tiefe, wie es nur wenige Autorinnen und Autoren vermögen, sodass der Leser fast Heimweh bekommt, wenn er das Buch zuklappt.

Damit lässt sich meine Rezension gar nicht in Handlung und Charaktere aufspalten wie sonst, da ja beide unlösbar miteinander verwoben sind. Aber ich denke, ich habe deutlich ausgedrückt, wie begeistert ich von Reckless bin :)

Zuletzt sei noch gesagt, dass der dritte Band zwar nicht ganz an den zweiten Teil heranreicht, da dieser schlichtweg mehr schockierende Wendungen hatte. Aber dennoch ist es immer wieder ein wunderbares Gefühl, in die Welt von Reckless zurückzukehren. Und auch in diesem Band sind wieder fantastische Märchen dabei, die der Handlung (!) ordentlich Schwung verpassen.

Leider ist es teilweise jedoch etwas schwierig den vielen Perspektivwechseln zu folgen, bzw. im Kopf zu behalten, welcher Charakter welches Ziel verfolgt. Das kann leicht zu Verwirrungen führen und erschwert das Lesen etwas.

Fazit

Insgesamt ist der dritte Band der Reckless-Reihe wieder ein Meisterwerk von Cornelia Funke. Sie erschafft eine ganz eigene Welt, in die der Leser buchstäblich abtaucht. Es gibt nicht ganz so viele Schockmomente wie im zweiten Band und auch die vielen Perspektivwechsel erschweren das Lesen etwas, aber dennoch gehört diese Reihe zu den Must-Reads der Lesewelt.

& & & & &

4,5 von 5 Sternen

Donnerstag, 23. Juli 2015

Urlaubs - SuB

Hallo liebe Sommerferien,

ja, es ist so weit!!! Die Sommerferien sind endlich da und ich schreibe euch direkt aus dem Urlaub :)

Und damit komme ich auch schon zu den Büchern, die ich euch heute vorstellen möchte: hier findet ihr alle Bücher, die ich mir mit in den Urlaub genommen habe.

Viel Spaß!


Reckless - Das goldene Garn (Cornelia Funke)


Lesedetektiv-Reckless 3

Reihe: Reckless

Verlag: Oetinger

Preis: 19,99 Euro (Hardcover)
         15,99 Euro (E-Book)






Das Schicksalsband der einzig wahren Liebe.
Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.

Zwei wunderbare, märchenhafte erste Teile - da muss dieser dritte Band natürlich mit! Ich bin sehr gespannt, was mich an Mystik dieses Mal erwartet...



Bild und Informationen von Oetinger

The Curse - Gesamtausgabe (Emily Bold)

Lesedetektiv-The Curse

Teil 1: Vanoras Fluch
Teil 2: Im Schatten der Schwestern
Teil 3: Das Vermächtnis

Verlag: Books on Demand (Taschenbuch)
           Thalia (E-Book)
Preis: 9,95 Euro (pro Taschenbuch)
         3,99 Euro (pro E-Book)
         6,99 Euro (Gesamtausgabe im E-Book-Format)



Samantha hat genug von den Jungs ihrer Highschool – und besonders von Herzensbrecher Ryan. So nimmt sie das Angebot ihres Lehrers an, die Ferien im fernen Schottland zu verbringen. Kaum bei ihrer Gastfamilie angekommen, wird sie von den Sagen und Mythen des Landes in den Bann gezogen. Als sie dann auch noch den geheimnisvollen Schotten Payton kennenlernt, beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.

Ich muss zugeben, dass ich anfangs skeptisch war, da es doch sehr wie Twilight klingt und ich kein großer Fan von Twilight bin. Allerdings wurde ich dann doch neugierig auf die schottischen Sagen. Ich bin also gespannt :)

Bild und Informationen von Thalia

Eleria-Trilogie (Ursula Poznanski)

Lesedetektiv-Eleria


Teil 1: Die Verratenen
Teil 2: Die Verschworenen
Teil 3: Die Vernichteten

Verlag: Loewe Verlag

Preis: 18,95 Euro (Hardcover, pro Buch)
           9,95 Euro (Taschenbuch, pro Buch)
         24,99 Euro (Gesamtausgabe im E-Book-Format)
           9,99 Euro/ 14,99 Euro (pro E-Book)

Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich - Rias Leben könnte nicht besser sein.
Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft.
Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt.


Nachdem ich Erebos und Saeculum von ihr gelesen hatte und ihr auf der Leipziger Buchmesse höchstpersönlich begegnet bin, siegte mein schlechtes Gewissen über meine Skepsis. Ich hoffe sehr, dass sich diese Reihe von den zahlreichen anderen Distopie-Vorstellungen des Jugendbuch-Genres abhebt! Doch ich bin zuversichtlich :)

Bilder und Informationen vom Loewe Verlag

Was lest ihr in euren Sommerferien? Schreibts mir in die Kommentare! :)

Euer Buchdetektiv

Sonntag, 5. Juli 2015

Dark Wonderland - Herzkönigin von A. G. Howard

Hallo liebe Lesedetektive,

als erklärter Alice-im-Wunderland-Fan kam ich natürlich nicht um den Auftakt von Dark Wonderland herum. Also dann,


viel Spaß, euer Buchdetektiv :)



Lesedetektiv - Dark Wonderland-Herzkönigin
Dark Wonderland-Herzkönigin
A.G. Howard

Originaltitel: Splintered
Reihe: Dark-Wonderland-Reihe

Verlag: randomhouse (cbt)
Seitenzahl: 464
Erscheinung: 2014

randomhouse












Handlung

Folge dem Flüstern … in das Reich hinter dem Spiegel
Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen? (thalia)



Meine Meinung

Das Cover wirkt meiner Meinung nach relativ trivial und die Handlungsangabe hat mich im ersten Moment herzlichst zum Lachen gebracht. Ich war mir nicht ganz bewusst, inwiefern ich dieses Remake nun ernst nehmen sollte, daher habe ich mich einfach erst einmal reingelesen.
Und unter gewissen "Vorraussetzungen" bereitet dieses Buch einen göttlichen Spaß!

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, ich hatte das Buch sehr schnell durch :)

Die Handlung im Groben knüpft sehr gut an die originale Alice-Geschichte an und sorgt mehrere Male für Aha-Effekte, wenn wieder einmal eine kleine Parallele zum Originalwerk durchscheint.
Auch wenn zunächst einmal das gesamte Setting flach und abgenutzt daherkommt, entwickelt sich der rote Faden im Verlauf sehr positiv, sodass am Ende die Handlung in viele kleine Zweige aufgefächert ist, die aber alle letztendlich wieder zusammenkommen. Dadurch wirkt die Grundidee wohl durchdacht und alles andere als trivial.
Auch das Wunderland in dieser Ausführung bleibt dem Original wunderbar treu, unterscheidet sich durch seine Düsternis aber dennoch deutlich davon.
Eine wunderbare Umsetzung!

Und kommen wir nun zu den Charakteren. Denn die sind es, die diesem Buch seinen einzigartigen Touch verleihen, sowohl im Positiven, als auch im Negativen.
Morpheus ist meiner Meinung nach toll durchdacht und ergänzt perfekt die Atmosphäre von Wunderland.
Leider passen Alyssa und Jeb alles andere als perfekt in den Rest dieses Remakes. Natürlich setzt die Autorin sichtbar auf Extravaganz und abgedrehte (wortwörtlich!) Nebencharaktere. Und auch Morpheus Erscheinung ist sowohl äußerlich als auch innerlich sehr im Alice-im-Wunderland-Stil gehalten.
Alyssa und Jeb dagegen fallen charakterlich vollkommen aus dem Rahmen. Denn das, was mir persönlich an diesem Buch so gefällt, dieses Wunderland-Feeling, fehlt bei den beiden komplett. Die beiden scheinen einfach aus dem erstbesten Jugendroman mit Romanze gezogen worden sein, ihre Handlungen sind vorhersehbar, alles was sie sagen und tun, oberflächlich.
Ihr Aussehen dagegen scheint wieder gezwungen extravagant ausgelegt zu sein, wobei der Fokus auf "gezwungen" liegt.

Und das ist schließlich der Punkt, der das Buch ins Lächerliche zieht. Denn an manchen Stellen, wie zum Beispiel dem Aussehen der beiden Protagonisten, wirkt dieses Abgedrehte schlichtweg zu überspitzt und weit hergeholt. Von daher kann der Leser dann aber auch den Rest des Buches nicht mehr ernst nehmen, was ich persönlich sehr schade finde, da die Handlung für sich betrachtet hohes Potenzial hat.

Dagegen kann man allerdings auch etwas unternehmen. So habe ich für mich beschlossen, das Buch von vornherein nicht ernst zu nehmen und habe mich einfach ins Wunderland fallen lassen.

Fazit

Ein anderes Wort als extravagant gibt es, glaube ich nicht, um dieses Werk besser zu beschreiben. Jeder sollte aber für sich entscheiden, wie ernst er das Lesen dabei nimmt. 
Ich für meinen Teil habe mich vom Ernst von Anfang an verabschiedet und mich köstlich amüsiert beim Lesen!
Der nächste Teil wird sehnlichst erwartet!


& & & & &
4 von 5 Sternen